Platinbarren kaufen ✰ Preisvergleich auf Goldmarkt.de

Platinbarren

Welche Vorteile hat der Kauf von Platinbarren?

Wer in Edelmetalle investiert, der greift in der Regel zu Goldbarren und Silberbarren respektive Münzen aus Gold und Silber. Deutlich weniger verbreitet aber nicht minder interessant ist das Investment in Platinmünzen und Platinbarren. Gerade die Tatsache, dass Platin vergleichsweise selten als physische Edelmetallinvestition betrachtet wird, birgt aufgrund eben dieser Rarität auch Chancen und damit weiteres Wertsteigerungspotenzial. Platin, das von den spanischen Konquistadoren ursprünglich als Abfallprodukt der Silbergewinnung betrachtet wurde, ist mit einem Anteil an der Erdkruste von 0,001 ppm (parts per million) ebenso selten wie Gold und wird heute in der Industrie in großen Mengen benötigt.

Da sich Platin im Gegensatz zu ungedeckten Währungen, in denen Platin gehandelt wird, nicht unbegrenzt vermehren lässt und der Bedarf in Zukunft höchstwahrscheinlich noch ansteigen wird, wird der Platinpreis weiterhin klettern. Der Kauf von Platinbarren stellt damit nicht nur einen Inflationsschutz dar, sondern eignet sich auch für die Portfoliodiversifikation, zumal der Platinpreis anders als der Goldpreis, überwiegend von der industriellen Nachfrage abhängig ist und weniger von Emotionen. Zudem zeichnen sich Platinbarren durch ihre Mobilität sowie die hohe Wertdichte aus, was auch den Transport und die Lagerung großer Vermögenswerte deutlich vereinfacht. Ein für viele Investoren wichtiges Argument ist zudem die Option, Platinbarren im Rahmen eines in bar abgewickelten Tafelgeschäfts anonym kaufen zu können, womit niemand Kenntnis über die betreffenden Vermögenswerte erlangt.

Soll ich Platinmünzen oder Platinbarren kaufen?

Da sich das Angebot der verfügbaren Platinmünzen und Barren in Grenzen hält und diese abzüglich der Mehrwertsteuer in der Regel sehr nahe am Platinpreis gehandelt werden, ist die Entscheidung zwischen Platinbarren und Platinmünzen letztlich eine Geschmacksfrage. Wer große Mengen Platin kaufen möchte, der ist mit Platinbarren besser beraten, da so am meisten Platin pro Euro erstanden werden kann. Wer jedoch zu Diversifikationszwecken kleinere Summen in die Hand nehmen möchte, kann zwischen Barren und Münzen wählen.

Zudem existieren nur einige wenige Platinmünzen wie der Somalia Elefant und der Wedge-Tailed-Eagle, die für Sammler interessant sind. Nichtsdestotrotz sollte beim Platinankauf immer ein Preisvergleich durchgeführt werden, denn das begrenzte Angebot und die vergleichsweise geringe Nachfrage sorgen dafür, dass sich die Preise von Händler zu Händler mitunter deutlich voneinander unterscheiden.

In welchen Stückelungen und Variationen werden Platinbarren angeboten?

Platinbarren werden ausschließlich in einer Feinheit von 999,5/1000 angeboten, sind jedoch in einer größeren Stückelungsbandbreite verfügbar als etwa bei Kupferbarren, Palladiumbarren, Rhodiumbarren, Rutheniumbarren und Iridiumbarren. Neben den sehr beliebten Platinbarren mit einem Feingewicht von einer Unze werden auch Barren mit folgender Stückelung angeboten:

  • 1 Gramm
  • 10 Gramm
  • 20 Gramm
  • 50 Gramm
  • 100 Gramm
  • 500 Gramm
  • 1.000 Gramm

 

Komplettiert wird die Angebotspalette im Bereich der Platinbarren von sogenannten Tafelbarren. Dabei handelt es sich um eine aus 50 kleinen Barren mit einem Feingewicht von je einem Gramm bestehende Tafel, die bei Bedarf in Einzelbarren zerstückelt werden kann. Allerdings besteht fertigungsbedingt ein deutlicher Aufschlag gegenüber dem Platinpreis.