1/2 Unze Goldmünze - 100 Euro Würzburg 2010 (A) - Auragentum | Euro 100 | Goldmünzen | Gold | Goldmarkt.de

1/2 Unze Goldmünze - 100 Euro Würzburg 2010 (A) - Auragentum

Titel: Euro
Typ: Münzen
Land: Deutschland
Händler: Auragentum
Hersteller: Münzprägestätten Deutschland
Material: Gold
Stückelung: 1/2 oz
Jahrgang: 2010
Verkaufspreis: 850,50 € *

Zum Anbieter

Ankaufspreis: ab 784,00 € *

Zum Anbieter

Die 2010er 100 Euro Goldmünze hatte zum Thema die Deutsche “UNESCO Welterbe - Würzburger Residenz... mehr
1/2 Unze Goldmünze - 100 Euro Würzburg 2010 (A) - Auragentum
Produktinformationen "1/2 Unze Goldmünze - 100 Euro Würzburg 2010 (A) - Auragentum"

 

 

Die 2010er 100 Euro Goldmünze hatte zum Thema die Deutsche “UNESCO Welterbe - Würzburger Residenz und Hofgarten“. Sie  ist die siebte Ausgabe im Rahmen der mehrjährigen Serie zur Würdigung von UNESCO-Weltkulturerbstätten in Deutschland. "Ich glaube, die Residenz in Würzburg ist das perfekteste Barockschloss, dass Sie vielleicht in Europa antreffen", sagte Bayerns Finanzminister Georg Fahrenschon in der unterfränkischen Stadt. Dort übergab der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Hartmut Koschyk, die drei ersten Exemplare der Münze. "Eine 100-Euro-Gedenkmünze in Gold gibt der Bundesfinanzminister nur einmal im Jahr heraus", betonte Koschyk. Die Würzburger Residenz und die sie umgebende Parkanlage wurden Mitte des 18. Jahrhundert unter der Leitung Balthasar Neumanns erbaut. Der damals noch junge Ausnahme-Architekt scharte eine Künstlergruppe aus ganz Europa um sich, um das imposante Bauwerk und das weitläufige Anwesen bis 1780 zu vollenden.  Durch dieses Zusammenwirken von Künstlern aus vielen Ländern Europas hat die Würzburger Residenz seither unbestritten einen Ehrenplatz unter den strahlendsten Fürstenhöfen und gilt als gelungene „Synthese des europäischen Barock“. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Residenz schwer beschädigt und in über 40-jähriger Arbeit vorbildlich wieder aufgebaut und restauriert. Sie ist heute eine Attraktion die von jährlich über 300.000 Menschen besucht wird. Der künstlerische Entwurf der Münze stammt von dem 77-jährigen Berliner Grafiker Dietrich Dorfstecher, der bereits im Jahre 2006 die 100-Euro-Goldmünze "UNESCO-Weltkulturerbe Stadt Weimar" gestaltet hatte. Der Entwurf der Münze besticht durch seine realistische Darstellung des gesamten UNESCO Welterbes „Würzburger Residenz und Hofgarten“. Auf der Wertseite ist der Bundesadler abgebildet, der in der künstlerischen Umsetzung  nicht dem Original entspricht. In der Rundschrift sind das Herkunftsland die "BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND", die zwölf Europasterne und das Prägejahr "2010" zu finden. Unterhalb des Adlers ist der Nominalwert von „100 EURO“ sowie am rechten Flügel das jeweilige Münzstättezeichen eingeprägt. Der Münzrand ist geriffelt.
f54c1c33354fead7a16acb2736dd31a0