Edelmetalle kaufen • Preisvergleich ✰ Goldmarkt.de

Ihr Preisvergleichsportal für Edelmetalle ➩ Goldmarkt.de

Der unvergängliche Glanz der Edelmetalle

Kaum etwas fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden so sehr wie der reine Glanz von Edelmetallen. Insbesondere Gold und Silber wohnt eine außerordentliche Anziehungskraft und Magie inne, die Menschen dazu veranlasst hat, die Edelmetalle zu Kunst- und Kultgegenständen zu verarbeiten, die die Zeiten überdauert haben. Die hohe Beständigkeit der Metalle hat sie im Laufe der Menschheitsgeschichte jedoch auch zu einem Wertspeicher werden lassen, der in Form von Zahlungsmitteln den Fortgang der Geschichte bestimmt hat.

Dabei sind es jedoch nicht nur Gold und das oftmals als »Gold des kleinen Mannes« betitelte Silber, die sich durch ihr Dasein als Edelmetalle großer Beliebtheit bei Investoren erfreuen. Gerade durch die fortschreitende Technisierung und den damit verbundenen Bedarf an weiteren Edelmetallen mit außergewöhnlichen Eigenschaften sind bei Anlegern auch andere Edel- und Halbedelmetalle in den Fokus des Interesses gerückt. Darunter befinden sich unter anderem einige Edelmetalle der Platingruppe.

Welche Edelmetalle eignen sich als Geldanlage?

Warum ist es sinnvoll in Edelmetalle zu investieren?

Edelmetalle unterscheiden sich von unedlen Metallen wie Eisen dadurch, dass ihr elementarer Anteil in der Erdkruste deutlich geringer ist, was den Preis der Edelmetalle deutlich nach oben treibt. Ergänzt wird diese Tatsache durch den Bedarf an Edelmetallen wie Gold, Silber und Platin, die sowohl als Anlagegut geschätzt werden als auch aufgrund ihrer besonderen Materialeigenschaften von der modernen Industrie dringend benötigt werden.

Ihren Wert erhalten Edelmetalle also vor allem durch den Mechanismus von Angebot und Nachfrage sowie das Vertrauen, das ihnen seit Jahrtausenden gegenübergebracht wird. Anders als ungedeckte Währungen wie dem Euro, dem US-Dollar oder dem Pfund sind Edelmetalle darüber hinaus mit einem inneren Wert ausgestattet, der nicht auf null fallen kann. Gegenteilig sieht es bei Papier- und Giralgeld aus, das frei nach dem französischen Philosophen Voltaire früher oder später durch inflationäre Tendenzen zu seinem wahren inneren Wert von null zurückkehrt.

Edelmetalle stellen damit insbesondere in wirtschaftlich rauen Zeiten einen sicheren Hafen dar, der einen hervorragenden Inflationsschutz bietet - zumal der in der inflationierten Währung berechnete Edelmetallpreis parallel zur Inflation steigt. Hinzu kommt, dass es sich bei physischen Edelmetallen um mobile Anlagegüter mit einer hohen Wertdichte handelt, sodass größere Vermögen anonym erworben, platzsparend gelagert und leicht transportiert werden können.

In welcher Form kann ich Edelmetalle kaufen?

Wer Edelmetalle in physischer Form kaufen möchte, hat dazu eine ganze Reihe an Möglichkeiten. Insbesondere die klassischen Anlagemetalle Gold und Silber bieten in dieser Hinsicht eine besonders große Auswahl, die von Goldbarren und Goldmünzen über Silberbarren und Silbermünzen bis hin zu Münzstangen und zerteilbaren Tafelbarren reicht. Unterschiedlichste Stückelungen sorgen indes dafür, dass Anleger, unabhängig von ihrem verfügbaren Kapital, Geld in Edelmetalle anlegen können. So können Gold- und Silberbarren beispielsweise bereits ab einem Feingewicht von nur einem Gramm erworben werden.

Neben Münzen und Barren, die nahe am Edelmetallpreis gehandelt werden und sich dementsprechend für die effiziente Kapitalanlage eignen, existieren auf dem Markt jedoch auch Sammlermünzen, die durch wechselnde Motive sowie eine strikte Auflagebeschränkung zusätzlich zum Edelmetallwert einen deutlichen Sammlerwert entwickeln können. Mit Hilfe der unterschiedlichen Edelmetalle, Stückelungen und Varianten können Anleger ihr Rohstoffportfolio leicht diversifizieren und dabei die Volatilität senken.

Welches Edelmetall sollte ich kaufen?

Während Gold als Sicherheit stiftendes Basisinvestment prinzipiell in jedes Portfolio gehört, um eine gewisse Versicherungsfunktion zu erfüllen, bietet sich die Beimischung von physischem Silber vor allem für optimistische Anleger an. Interessant ist das Silberinvestment im Besonderen aufgrund der aktuell deutlichen Unterbewertung von Silber gegenüber Gold, zumal das Wertverhältnis mit aktuell 1:75 noch weit vom historischen Wertverhältnis von 1:15 entfernt ist. Wie die Gewichtung ausfällt, hängt indes vom Risikoprofil jedes Anlegers ab. Dabei gilt die Faustregel: Je höher der Silberanteil des Portfolios, desto höher das Risiko aber auch desto größer die Chancen. Andere Edelmetalle, wie jene der Platingruppe, dienen in geringeren Stückelungen ebenfalls der Portfoliodiversifikation.

Was muss ich beachten, wenn ich Edelmetalle online kaufen möchte?

Wer in physische Edelmetalle investieren möchte, der sollte dies in jedem Fall bei einem seriösen Edelmetallhändler  tun. Diese Händler lassen sich anhand von Branchenbüchern sowie durch Verbandsmitgliedschaften und Zertifikate leicht erkennen. Wichtig ist dies insbesondere im Online-Handel, zumal die Ware vor dem Kauf nicht in Augenschein genommen werden kann und speziell im Bereich des Online-Goldhandels über Auktionsplattformen immer wieder Fälschungen von Goldmünzen und Barren auftauchen. Auch ein Preisvergleich ist vor dem Kauf von Gold, Silber und anderen Anlagemetallen in einem Edelmetall-Shop indes immer anzuraten, denn die Preise unterscheiden sich von Händler zu Händler teils deutlich. Nur so erhalten Investoren ein Maximum an Edelmetall pro investiertem Euro.